Danmarks Breve

BREV TIL: Christoffer Gøye FRA: Falk Gøye (1567-09-01)

Strassburg1. September 1567.
Falk Gøje til Kristoffer Gøje.
Han og hans Broder har det godt; Opholdet er dyrt, men det gaar fremad med Studierne.

Frundliche leibe wnd alles guttes zuuor. Hertz allerliebster vater, wen es euch noch wolginge vnd gesund s. 117 weret, wer es vns alien ein hersliche frewde zu hören. Vissett wns sampt vnseren leiben preceptore in gutter gesundheit, gott geb vff beiden parten lange. Deiveil wir, lieber vatter, vff deis mal botschafft hatten, kondten vvir nicht vnderlassen an euch zu schreiben, wei vol wir nicht vell erfaren in deutscher sprache, auch vff dies mol von neuen zeiten nichts sonderlichs wiszen, dennoch haben wir an euch als vnseren lieben vatter etuas wollen schreiben, auf das ihr sehen vnd verstein meget, das wir der liebe vnd trew, welche die kinder dem vatter schuldigh sein, noch nicht vergessen haben. Wissen auch, leiber vatter, das wir in vnseren studerenn, so vell vns gott gnade verleiheit, fortfaren. Darzu sind wir auch noch bei gutter gesundheit. Wir haben auch vil gelds verzerett wnd nach(!) täglich mehr, so hoffen vir dogh, es sol nicht vmb sönst geschen, den wir gott lob so weit in wnseren studiis kommen seindt, das wns wnsere zerungh gar nichts gerewen wert, verhoffen auch vns gegen iderman wndt vnseren preceptoribris (!) also zu halten, das wir allezeidtz ein ehrlich zeugnis vnd testimonium beckommen werden. Jst derhalben vnsere fröndlich bitte, ihr wollen sampt der gantzen freundschafft ein solches vertrauen vnd hofnungh von vns haben, das wir dohin begeren zu kommen, do mitt wir nicht allein vns, sönderen auch der gandtzenn frundschafft ein ehr vnd wolgefallen sein verden. Auf deis mal nicht mer, den alleine der gnaden gottes befhelende, der gantzlichen hofnungh, ihr werden euer vaterliches gemütt von vns nitt abwenden vnd solch vnser schreiben mitt wolgefallen annemmen. Ir wollen auch ewer liebes gemahl, wnser hertz leibe mutter, sampt eiren edelen jungfrauen in vnserem namen frundlich grussen. Es grusset euch auch vnser lieber preceptor wnd wunschet euch lange wolfart vnd gesundheit, verheisset auch wo muglich seinen willigen wndt wnterthenigen s. 118 dinst allezeitt beuor. Datum Stradtzburgh dem I. septembris anno domini 1567.

Falcho Gyöe
eders allerlibiste sön, med egen handtt.

Udskrift: Den edelen vnd ehrnvesten herren Christoffer Giöd zu Gunderslöffhaalm in Dennemarck, meinen liber herren vnd vatter, freuntlich zu handen.