Danmarks Breve

BREV TIL: Clara Josephine Wieck FRA: Niels Wilhelm Gade (1873-03-06)

Til Fru Schumann.
Kopenhagend. 6te März 73.

Es freut mich Ihnen mittheilen zu können, dasz wir vor einigen Abenden im Musikvereins-Concert Schumanns herrliche Cdur Sinfonie aufführten und mit einem Feuer und Enthousiasmus, das Alles mit sich risz, und dabei mit Klarheit und Verständniss bis in das kleinste Detail hinein. — Ich war, und Alle mit mir, ganz glücklich über das vortreffliche Werk und über die wohlgelungene Aufführung, und von allen Seiten ist der Wunsch laut geworden, die Sinfonie nächstens wieder zu hören. Ich werde die Sinfonie wohl im übernächsten Concert wiederbringen. Errinneren Sie sich noch als wir zusammen saszen in der ersten Probe im Gewandhaussaal und zuhörten? Die Jahre gehen und verschwinden und verlieren sich im Dunkeln — aber was gut und schön ist, bleibt, wirkt fort und verbreitet Licht und Freude um sich her.

Wann sehen wir uns denn einmal wieder? Ja, entweder müssen Sie zu uns kommen, oder — ich musz Sie besuchen. Nun, wir wollen sehen, was die Zeit mit sich bringt, ich hoffe auf ein Wiedersehen und freue mich darauf, bis dahin bewahre ich im Herzen die alte Anhänglichkeit und bleibe, — wie immer

Ihr aufrichtig ergebener
N. W. GADE.