Danmarks Breve

BREV TIL: Joachim ˜vonœ Ahlefeld FRA: Arní Magnússon (1709-09-23)

[ARNE MAGNUSSON TIL GEHEJMERÅD J. AHLEFELDT.] Skalholt23. sept. 1709.

Trykt efter egenhændig koncept i AM. 439, folio.

Hoch- und Wohlgebohrner Hr. Ober Hoffmeister gnädiger patron,

Für die gnade und güte so Ihr Excellencen mir öffters, und in Sonderheit bey meiner letzen anwesenheit in Copenhagen, erwiesen, sage unterthänigen Danck, und erwünsche mir geleigenheit Ihren Excellencen einmahl einen gefälligen dienst geborsamst leisten zu können. Ihre Excellencen haben mir letzt in gnade befohlen ein gutes Iisländisches pferd nacher Copenhagen zu senden, wovon ich auch mit Monsr Anders Stub kauffmand auff Boeßand, vor seiner abreise auß Copenhagen abrede genommen, s. 7 daß er dasselbige in seinem schiffe mitnehmen solte [.] Wie aber daß pferd hier im lande zu Ihm kam hat er sich excusieret, wie auß eingeschlossenem zettelgen zu vernemen, und das pferd wieder zu rücke gesandt, womit ich mir habe müßen vergnügen lassen. Also bitte untertäniglich mir nicht zuzuschreiben, dass hier auß nichts geworden, weil es mir mehr als leyd ist, Ferner bitte ich mit gedachtem Stub oder mit Christoffer Jensen Lund, kauffmanne in Hafnefiord, reden zu lassen, daß ein von Ihnen dieses pferd zukünfftiges Jahr mit nemen wollen, weil ich sonst fürchte es möchte mir noch ein mahl auff selbige weise gehen sintemahl diese guten leüte in solchen sachen ziemlich unwillig sind. Imittelst wil ich daß pferd diesen winter über füttern laßen, und zukunfftigen sommer parat halten. Schließlich ersuche untertäniglich Ihre Excellencen, mir in gnade zu patrociniren, wo etwas mich und meine affaires betreffend Vorkommen solte, Gott erhalte Ihre Excellencen, bey langem gesunden leben in stetswärendem flor und wolstande, Das erwünschet vom hertze

Ihr. Excellencen unterthäniger dienstergebener diener.