Danmarks Breve

BREV TIL: Arní Magnússon FRA: Johan Georg Holstein (1707-04-20)

J. G. HOLSTE[I]N (SENERE STATSMINISTER) TIL ARNE MAGNUSSON. København (Copenhagen)20. april 1707.

Trykt efter orig. i AM. 453, folio. H. — daværende finans-deputeret — takker for brev af 18. sept., lover at antage sig A. M.s sager i rentekamret og ikke lytte til bagvaskelser. Vil gærne vide noget om Island. Adr. »A Monsieur Monsieur Arnas Magnussen Archivaire du Roy et Son Commissair a present en Island à Schalholt en Islandt«.

HochEdler HochGelehrter Herr

Mir ist dero wertes vom 18ten 7br. verwichenes Jahrs wol geworden und hat es mir nur an gelegenheit gefehlet ehender zu antworten; wünsche indeßen das sie dießen winter mögen aldar in Gesundtheit und vergnügen passiret haben, wie wier dem barmherzigen Gott vor ertreglichen Zustandt alhier zu dancken. Ferner sol mir nichts lieber sein als die gelegenheit zu haben, worin dienen zu konnen, üm so viel mehr, als dero izige verrichtungen zur RentCammer grostentheils gehören, wie s. 210 ich den wunsche das Sie in allen vornehmen also mogen reussiren, das die sichere folge deßen Ihre Maj. des Konigs fernere und noch großere Gnade; Mit meinen willen soll niemandt ohnverschuldet leiden oder übel ohne verdienst angegoßen werden, vielweniger Sie alß einen Man den ich kenne und estimire. Wan es dero ümstande leiden, sol mir es lieb sein, von des dortigen landes zustandt was sicheres und gewißes zu vernehmen, so wol in welchem zustande dortige einwohner sich befinden, аlß von des landes naturlicher Situation und beschaffenheit, doch haben Sie damit nicht zu eilen weniger sich zu incommodiren. Womit der treüen vorsorge Gottes zu allen seelen und leibes ersprieslichen wolergehen empfol. Verbl.

Meines hochGeEhrten Herrn dienstbereitwilliger Diener
J. G. Holsten.