Danmarks Breve

BREV TIL: Frederik Günther FRA: Christian 4. (1630-12-17)

17. Decbr. 1630 1) .
Til Frederik Günther.

Udkast til en Skrivelse til Hertugen af Gottorp med Svar paa de af dennes Gesandt forebragte Punkter om en Kongen tilføjet Fornærmelse, Hertugens Neutralitet, Neustadts Sikkerhed, Tolden i Rendsborg, Undersøgelse af den Kongens Undersaatter tilføjede Skade og Ægidius v. d. Lanckens Sag. — Geh. Ark.

Andtuordt auff dess her: v: holstein gesanten ahnbringen 2) .

1. Dii Relation, So in Sache geskeen, habe Ich billich zu glauben, Aldiiueil dy, so mihr diselbe gethan, fiihr Erliiche leuthe gehalthen werden. Dess herdtzogen persohn habe ich in dem fall vnskuldicht, wii ehr auss dem Eiingelegthem zettell mit meiiner handt geskriiben vernommen hatt, verbleiibe noch beii selbiger meinung Nach einhaldt desselbigen zettelss 3) .

s. 306 2. Dass Ich mich der Neutralitet halber ihn etwasss bemuhen Solthe, dass ist meine gelegenheidt nit, dan ich mit nimandt zu thun habe. Zueiffle nit, Er wiirdt sich ess angelegen Sein lassen, aldiiweiil ihm zum besten bewust, ahn welchem ordt diiselbe zu suchen 1) .

3. Vonwegen der Garnison in der Nystadt hatt er Skon meine Erkleerung vernommen. Dass er den Riickfaall an dy Orther habe, das gynnet man ihm gerne, konthen auch leiiden, das derselbe Skon geskeen, weill aber derselbe noch in gottess handen, So wiirdt er sich so lange patientiren mussen. Dass dii garnison nit Starck genunck, dass höre ich nit gerne, wiill Sii erstesstagess verstercken lassen. Der Skyffe halber, So daa vnther dem lande etwass tentiren konthen, Ist skon versehung geskeen, alsso dass ess so gaar leicht keine gefahr haben Soll, dan Skon 8 Orloff skiiffe kegenuber yn laalandt lygen, welchen noch mehr zugeordnet seindt, So balde dass wasser wiiderum reiin wiirdt 2) .

s. 307 4. Der zollen zu Renssburch 1) soll auff sein wiider ahnhalthen abgeskaffet werden, dan ich ohne dass mittell habe dy ham: in ordinem zu bringen.

5. A parte Regni sollen fiihre Reiix Rehthe geordnet werden, dy den Skaaden, So seiine leuthe den meiinigen gethan, beseen Sollen vndt Relation daruon thun 2) .

6. Der Skaade, so meiinen vntherthanen der friiderichstediske Sleusse halber zugefiiget, soll zugeleiich von den Reiigx rehten besichtiget werden vndt daruon Relation geskeen 3) .

7. 8. Egiidi v: der lancken Sache mit Seiiner frawen geet mihr nichtess ahn. Wiil seine frau vndt Ihre freunde sich mit 800 dl. riinger oder mehr contentiren lassen, dass kan ich woll leiiden. Ob Egiidiuss Bastant seii zu cauiren oder nit, dass geed mihr nichtess ahn, darzu ist dii Regiirung itzo beii dem herdtzog, Ihn welcher Egiidiuss den Sachen woll wiirdt ziil vndt maasse zu geben wiissen 4) .

Udskrift: Secretario Giinther zu handen.