Danmarks Breve

BREV TIL: Sophie af Danmark FRA: Christian 4. (1631-03-25)

25. Marts 1631.
Til Enkedronning Sophie.

Kongen fraraader hende før efter Sommerens Forløb at indlade sig i Underhandlinger med Tilly.— Universitetsbibl. i Rostock.

s. 336 Freundliche, Herdtzuiilgeliibte frau Mutter, Ich habe von miinem leiib Medico 1) das memorial von uegen der tractaten, So E: L: der Braunssuigske gelder halber 2) mit Tillj 3) zu phlegen gesinnet, Emphangen, worauff Ich E: L: freundt Sohnlichen nit bergen Soll, Dass ich in allen muglichen dingen E: L: zu diinen ich mich skuldich Erkenne, Es duncket mir aber Itziger zeiit nit Raadtsam zu sein, Sich mit obengenenten Tillj in einige tractaten zu geben, Ehe vndt befohr disser fohrstander Sommer passeret. E: L: konnen sii mit guthen worten auffhalten, kegen Michaelis oder Martinj können E: L: doch Eben dass thun, So ihr gefeldt. Befehle E: L: hiimit dem liiben godt vndt verbleiibe dii zeit meines lebens

E: L: gehorsamer Sohn
Christian.

Auff fride: den 25 Mar: Anno 1631.

Udskrift: Meiiner Herdtzuilgeliibthe frau Mutter zu handen.