Danmarks Breve

BREV TIL: Georg Vilhelm af Brandenburg FRA: Christian 4. (1625-04-02)

2. April 1625.
Til Kurfyrst Georg Vilhelm af Brandenborg.
Kongen foretrækker Perleberg eller Lenzen som Sted for en Sammenkomst i Stedet for det af Kurfyrsten foreslaaede Zechlin. — Preussisches Geh. Staatsarchiv i Dahlem, Berlin.

Freundtlicher vielgeliebter vetther vndt Schuager. E: L: Schreiben habe ich disse Stunde bekommen vndt daraus deroselben freundt vetter vndt Schuegerliches begeeren vernommen, das ich zu E: L: nach zechelyn kommen wolthe. Nuhn wolthe ich E: L: nicht allein in dehm, Sondern ihn vielen höerem wiilfheren, Allein weill ich nach dem Reiche Dennemarck zu Eiilen habe, auch meine gesanten Nach dem graffuenhaagen abfertigen muss 1 ), alss bitte ich freundt vetther vndt Suegerlichen, E: L: wollen endtwedder nach Perleberch Odder Lendtzen kommen 2 ). Ich will mich Mit gandtzem geringem Commitat in der negde darbei auffhalthen, biss ich E: L: ahnkomst vernehmen werde. Befhele E: L: hiemit dem Schudtz dess Allerhogsten, verbleibe auch dii zeit meiness lebenss

E: L: getrewer vetther vndt Schuager

Christian.

Datum Segeberrig den 2. Aprilis Anno 1625.