Danmarks Breve

BREV TIL: Georg af Braunschweig-Lüneburg FRA: Christian 4. (1626-03-08)

8. Marts 1626 1 ).
Til Hertug Georg af
Lyneborg
.
Kongen bebrejder ham skarpt hans Frafald. — Staatsarchiv Hannover.

Freundtlicher, liiber vetter, Auss deiinem ledtstem schreiben habe ich vernommen, das du vermeinest grosse vrsache zu haben dich in des kaysers bestallung zu begeben, welches ich dahin will gestellet sein lassen. Das du dem kayser liiber dan mich gedenckest zu diinen, ist ganss keiin wunder, wolte godt, es wehre schon fuhr fiilen Jahren geschehen, Dii auffkundigung aber der bestallung solte billich etwas zeitlicher gewessen sein, ehr vnd beuor du mit dem kegentheil so s. 76 vertrawliche communication gehalten. Ich wiil fiihr dismahl vnser discurse, so zu der zeiit, alss du bey miir vom damahligem könig in Boheimben gesandtz weise warest, von Religion vnd andere sachen fohrgelauffen, nicht gedencken, Sondern alles dem Almechtigen godt befehlen, der vnss beide kennet vnd zum besten vnsere Intentiones weiss, auch alles zu seinen ehren wol hinaus fuhren wirdt vnd kan. Der teuffel durffte vnserem Erlösser vnd selichmacher dii gandze weldt weisen vnd versprechen, da er ihn anbethen wolthe, warumb solte er es nicht annoch einem Mensken ahn præsentiren durffen. Befhele dich hiimit dem Rechten Riichter vber vnss allen. Datum wulffenbuttel den 8 Martij Anno 1626.

Dein vetter allezeit

Christian.